Skip to content

Free University of Bozen - Bolzano

Rektor und Prorektoren

Rektor

Paolo Lugli, Rektor

Das Amt ist mit Beschluss des Universitätsrats Nr. 97 vom 22.07.2016 erteilt worden.

Nach dem Studium der Physik an der Universität von Modena legte Prof. Paolo Lugli sein Master- und Doktoratsstudium in Electrical Engineering in Colorado/USA ab. In den Folgejahren forschte und lehrte er an den Universitäten von Colorado, Modena und Rom (Tor Vergata), bevor er im Jahr 2002 dem Ruf nach München an die TU München gefolgt ist. Dort hielt er bis Ende 2016 den Lehrstuhl für Nanoelektronik an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Bereiche der Nanoelektronik und Molekularelektronik. Paolo Lugli besitzt die deutsche und italienische Staatsbürgerschaft, spricht fließend Italienisch, Deutsch und Englisch und verfügt über sehr gute Französischkenntnisse. Er kann auf über 350 Publikationen verweisen und ist seit 2011 Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (AcaTech) und Fellow von IEEE.

 

Funktionen

Der Rektor wird vom Universitätsrat ernannt und erfüllt, unter anderem, folgende Funktionen:

  • ist für die Koordinierung der akademischen Belange zuständig;
  • erarbeitet Vorschläge und sorgt für die Ausführung der Beschlüsse des Universitätsrates im wissenschaftlichen und didaktischen Bereich;
  • ergreift gemäß den geltenden Bestimmungen den Studierenden und dem akademischen Personal gegenüber Disziplinarmaßnahmen;
  • vertritt die Universität bei akademischen und kulturellen Veranstaltungen und bei der Verleihung von akademischen Graden;
  • schließt gemeinsam mit dem Präsidenten des Universitätsrates die Zielvereinbarungen mit der Autonomen Provinz Bozen ab.

Prorektoren

Die Prorektoren sind Professoren auf Planstelle, welche vom Rektor als Vertretung im Falle seiner Abwesenheit oder Verhinderung ernannt sind.

 

Baroncelli

Stefania Baroncelli, Prorektorin für Lehre

Das Amt ist mit Beschluss des Universitätsrats Nr. 1 vom 27.01.2017 erteilt worden.

Stefania Baroncelli ist ordentliche Professorin für öffentliches Recht und Präsidentin der Ethikkommission an der Freien Universität Bozen. Sie ist zudem die Koordinatorin des Euregio-Masters in Europäischer Öffentlicher Verwaltung. Nach dem Abschluss ihres Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Florenz, promovierte sie am Europäischen Hochschulinstitut über Europäisches und Vergleichendes Recht. Sie erwarb auch einen LL.M. von der New York University School of Law. Als Autorin vieler wissenschaftlichen Publikationen von internationaler Bedeutung ist sie für zahlreiche Forschungsprojekte (u.a. PRIN, Jean Monnet und vom DAAD, der Europäischen Kommission und von der Autonomen Provinz Bozen finanzierte Projekte) verantwortlich. Stefania Baroncelli ist in öffentlichem und europäischem Recht spezialisiert. Sie befasst sich mit öffentlichen Institutionen und öffentlichem Recht, öffentlichem Wirtschaftsrecht (Währungs- und Wirtschaftsunion), Autonomiesonderstatuten und speziellen Rechten von Sprachgruppen, Europawissenschaften und Bildung.

Johann Gamper

Johann Gamper, Prorektor für Forschung

Ernennung erfolgte mit Dringlichkeitsverfügung der Präsidentin Nr. 27 vom 01.10.2018, ratifiziert mit Beschluss des Universitätsrats Nr. 137 vom 09.11.2018.

Johann Gamper ist Professor an der Fakultät für Informatik, wo er von 2015-18 Prodekan für Lehre war.  Nach seinem Diplomstudium in Informatik an der TU Wien (1989) hat er ein Doktoratsstudium an der RWTH Aachen (1995) absolviert. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich von daten-intensiven Systemen mit Schwerpunkt in Datenbanktechnologien für die Verarbeitung und Analyse von großen Datenmengen, insbesondere zeitlichen Daten. Viele seiner Forschungsaktivitäten sind Projekte mit lokalen und internationalen Partnern aus unterschiedlichen Sektoren, wie Landwirtschaft, Medizin, öffentliche Verwaltung, und Tourismus. Johann Gamper is Author von mehr als 120 Publikationen in internationalen Zeitschriften und Konferenzen. Er ist Mitglied von ACM und IEEE.

Feedback / Infoanfrage